Gemeinde Rudersberg

Seitenbereiche

Weitere Informationen

Herzlich Willkommen

Wald.Wiesel.Wir.

Volltextsuche

Seiteninhalt

28. April 2021 - Mit dem Heißluftballon über das Wieslauftal – Neue wimmelige Perspektiven an der Ölmühle Michelau

Sie stehen wieder! Die zwei mal drei Meter großen Wimmelbilder laden die kleinen und großen Besucher in die faszinierende wimmelige Welt des Schwäbischen Walds ein. Die Reise beginnt an der „Feenpforte“ und zeigt wie es an historischen Mühlen aussieht und dass es sich am Limes-Wachtturm bei Großerlach-Grab prima „Römerles“ spielen lässt. Oder wie wäre es mit einer Abkühlung im Ebnisee? Man kann das „Hochland“ bei Mainhardt durchstreifen oder die geheimnisvolle Olgaschlucht auf dem Fuxi-Naturerlebnispfad erkunden. Auch der Rundblick vom Juxkopf ist ebenso eingefangen wie die dampfende und zischende Schwäbische Waldbahn. Zusätzlich zu den bekannten Wimmelbildern aus dem letzten Jahr, hat die Zeichnerin Christl Schlag ein neues wundervolles Wimmelbild vom Wieslauftal gezeichnet. Mit dem Heißluftballon von oben auf die Welt schauen: was gibt es da wohl alles zu entdecken? Taucht ein in die faszinierende Welt der Wimmelbilder und lass euch verzaubern.

21. April 2021 - Neue Sitzgruppe am Königsstein

Diesmal war es nicht der Schwarzer Ritter der am Königstein sein Unwesen trieb sondern der Zahn der Zeit. Die Sitzgruppe am Königstein ist in den letzten Jahren Zusehens ins Alter gekommen und hatte an Attraktivität verloren. Nun waren die Forst BW Mitarbeiter am Werk. Sie haben aus einer stattlichen Douglasie drei massive Sitzbänke gefertigt und zu einer neuen Sitzgruppe zusammengestellt. Die Bänke sind hochwertig gearbeitet und jede ist ein echtes Unikat.
Jetzt erstrahlt der beliebte Rastplatz am sagenumwobenen Königsstein wieder im vollen Glanz und lädt Wanderer, Radfahrer und andere Erholungssuchende zum Verweilen ein.

Damit die neue Sitzgruppe möglichst lang einladend bleibt, hier noch ein kurzer Exkurs zum Thema Müll in Wäldern und auf Wanderwegen. Jahr für Jahr landen viele Tonnen illegal entsorgten Mülls auch in unseren Wäldern, oft in der Nähe von Wanderwegen. Dieser Müll gefährdet Fauna und Flora und beeinträchtigt nicht zuletzt das Erholungserlebnis.

Wir alle können Müll vermeiden:

  • Verwenden Sie natürliche Verpackungen oder Verpackungen, die mehrmals benutzt werden können.
  • Vermeiden Sie Verpackungen, die biologisch schwer abzubauen sind, wie Plastik und Dosen.
  • Lassen Sie keinen Müll liegen, verlassen Sie die Natur wie Sie sie vorgefunden haben.

Wir alle können etwas gegen die illegale Müllentsorgung tun

  • Helfen Sie mit und sammeln kleinere Müllmengen auf
  • Melden Sie grobe Müllverunreinigungen den zuständigen Behörden

15. April 2021 - Analog trifft digital – mit der neuen Wanderkarte einen Schritt voraus

Rechtzeitig zum Beginn der neuen Wandersaison ist die beliebte Wanderkarte „Erlebnistouren rund um Althütte und Rudersberg“ neu aufgelegt worden.

Am Namen hat sich nichts geändert, dafür aber am Erscheinungsbild. So sind die bestehenden Wege neu in Szene gesetzt und die Beschreibungen überarbeitet und ergänzt worden.
Außerdem gibt es jetzt zu jedem Wanderweg einen QRCode. Diese führen zu unseren AktivSeiten www.rudersberg-aktiv.de. Hier erhalten Sie weitere Infos und können die ausgewählte Tour in der Komoot-App starten. Die Sprachnavigation führt Sie dann zum Startpunkt  und entlang der Route. Für diese Funktion benötigen Sie nur die kostenlose Komoot-App aus dem App- oder Play-Store.

Ähnlich verhält es sich mit den Wanderparkplätzen; hier gibt es auch einen speziellen QR-Code.Wenn Sie diesen QR-Code mit dem Parkplatzsymbol scannen, können Sie sich den Startparkplatz aussuchen und mit GoogleMaps zum Ausgangspunkt Ihrer Wanderung navigieren. Scannen Sie die Codes auf der Wanderkarte mit den Symbolen Messer und Gabel sowie Bett, gelangen Sie auf Seiten, die Ihnen die Gastronomie- und Unterkunftsbetriebe in einer Liste anzeigen. Per Klick können Sie ebenfalls mit GoogleMaps von Ihrem Ausgangspunkt dorthin navigieren. Kostenlos erhältlich ist die Wanderkarte in den Rathäusern von Althütte und Rudersberg sowie als Download

8. April 2021 - Radeln durch und um Rudersberg

Wusstest Du schon, dass Rudersberg ein neues Wander-Tourenportal hat? Bestimmt. Jedoch wusstest Du auch schon, dass auf diesem Tourenportal auch attraktive Radwege zu finden sind? 2 Routen über 30 und 47 Kilometer befinden sich schon länger im Repertoire von Rudersberg. Die Kombirouten sind neu.

Vom Wieslauftal ins Äppleland kommst Du über 607 Höhenmeter und ca. 38 km Fahrstrecke. Ebenso erkundest Du vom Wieslauftal aus Berglen in knapp 18 km und 306 Höhenmeter. Und wer aus dem Wald heraus ein wenig Wieslaufpanorama sehen möchte findet eine ca. 13 km lange Kombiroute mit 261 Höhenmetern. Es ist also für jeden was dabei.

Und mit einem Klick kommst du direkt zur Navigation in KOMOOT. Die Outdoor-App führt Dich auf den angelegten Wegen,
auch wenn du mal ein Schild oder eine Abzweigung übersiehst.
Schau doch mal rein unter www.rudersberg-aktiv.de

 

31. März 2021 - Digitales Tourenportal Aktiv in die Natur

Drei Nachbarkommunen erfinden sich digital neu
für Wanderer und Radfahrer

 

Für viele Menschen sind Erlebnisse in der Natur momentan der Schlüssel zur wichtigen Entspannung. Vom unerschrockenen Outdoor-Abenteurer über den Familienwanderer, bis hin zum Einsteiger, der gerade sein erstes Bike oder die ersten richtigen Wanderstiefel gekauft hat – die Landschaft um Althütte, Rudersberg und Welzheim ermöglicht jedem passende Outdoor-Erlebnisse zu finden, zu planen und zu erleben. Die drei Kommunen im Schwäbischen Wald sind dafür schon lange gerüstet. Wanderkarten, Broschüren und vor allem ein gut ausgeschildertes Rad- und Wanderwegenetz wurden über eine lange Zeit entwickelt und immer wieder ausgebaut. Nun präsentieren die drei Nachbarkommunen den nächsten Schritt: eine touristische Hybridlösung. Die vorhandenen Druckprodukte wurden überarbeitet und sind jetzt Startpunkt in die digitale Welt. QR-Codes führen per Navigation zu den Wanderparkplätzen oder nach einer Öffnung des Lockdowns auch zu den Gastronomie- und Unterkunftsbetrieben.

"Spontan, einfach und digital, so soll die Freizeitplanung heute sein. Eine simple Routenplanung und Navigation wird da erwartet" so Bürgermeister Ahrens aus Rudersberg. Der Anteil der mobilen Internetnutzer beträgt mittlerweile 74% in Deutschland. Außerdem möchten sich viele Naturaktive und Radfahrer nicht unnötig mit Kartenlesen aufhalten lassen und direkt losstarten.

Die drei Vorreiterkommunen im Schwäbischen Wald haben genau für diese Nutzung gemeinsam mit dem Ideengeber, der Agentur arcos und den IT-Spezialisten von Martens Medien ein neues Tourenportal entwickelt: Ein Ort an dem alle Wander- und Radtouren der jeweiligen Kommune gebündelt werden und navigierbar sind. Die Vorstellung der Routen spricht mit tollem Fotomaterial fast schon für sich, nützliche Informationen zur Weglänge, Höhenprofil und Startpunkt ergänzen die Beschreibung. Wichtige Sehenswürdigkeiten entlang der jeweiligen Route werden ebenfalls angezeigt - also alle Informationen aus einer Hand und praktisch im Pocketformat auf dem Smartphone für unterwegs.

Hat sich der Nutzer seine passende Tour ausgewählt, kann es losgehen: "Das Beste an unserem neuen Feature ist, dass der Nutzer sich über die punktgenaue und sprachgesteuerte Navigation in der Natur bewegen und sich so ganz auf Landschaftserlebnisse fokussieren kann." berichtet Thomas Bernlöhr Bürgermeister aus Welzheim. Lästiges Kartenlesen und nach Schildern schauen fällt einfach weg. Auch für die Kommunen eine riesige Erleichterung, denn oft kommt es vor, dass im Gelände mal wieder durch Vandalismus oder andere Gründe ein Wegweiserschild fehlt.

Auch für die Gäste der Schwäbischen Waldbahn soll dieses Angebot maßgeschneidert gelten. Mit Stadtrundgängen, Wander- und Radwegen in Schorndorf, Rudersberg und Welzheim, die mit einer Fahrt der Schwäbischen Waldbahn geschickt zu kombinieren sind werden Synergien der Tourenportale genutzt, um die Freizeitgestaltung noch individueller und einfacher zu machen.

Das jeweilige Tourenportal nennt sich welzheim-aktiv, rudersberg-aktiv, althütte-aktiv oder schwaebischewaldbahn-aktiv und ist in die Homepage der jeweiligen Kommune eingebettet. Das System ist simpel und genial zugleich: Während im Hintergrund dieser Seiten eine zentrale Datenbank läuft, werden die Touren über den derzeit marktführenden Routenplaner komoot ausgespielt. Der Zugriff auf komoot funktioniert am besten über die App. Die Nutzung der App ist in der „Heimregion“ kostenlos. Alle die von außerhalb in die Region Stuttgart kommen, können die Region für eine einmalige Gebühr von 3,99 Euro zubuchen. Die Vollversion für die weltweite Nutzung kostet einmalig 25 EUR.

Darüber hinaus werden die Kommunen über das System „Q-vadis“ gut digital aufgestellt sein. Diese Datenbank mit allen Touren und Sehenswürdigkeiten im Schwäbischen Wald hat der Schwäbische Wald Tourismus e.V. mit dem Naturpark Schwäbisch Fränkischer Wald für alle Mitgliedskommunen aufgesetzt. „Q-vadis! Wird ab dieser Saison über ein eigenes Portal ausgespielt und über Schnittstellen die gängigen touristischen Touren-Portale bedienen.

Die drei Kommunen freuen sich, pünktlich zum Start in den Frühling allen Naturliebhabern gerade in der momentanen Situation ein absolut coronakonformes Outdoorangebot mit auf den Weg geben zu können. "Unser Anliegen darf nicht die Vermeidung von Angeboten sein, sondern eine sinnvolle Besucherlenkung in die Fläche", so Bürgermeister Sczuka aus Althütte. Mit dem Tourenportal haben die drei Kommunen hierfür eine gute Basis geschaffen; es ist sozusagen ein "Must-have" für den Outdooraktivisten hier in der Region.

Worauf also noch warten? Nutzen Sie die frühlingshaften Temperaturen und probieren Sie es aus. Hier gelangt man zu den jeweiligen Portalen.
Welzheim Aktiv
Rudersbger Aktiv
Althütte Aktiv
Schwäbische Waldbahn Aktiv
 

 

25. März 2021 - Zerstörungswut - Wiederholt Vandalismus am Aussichtsbänkle 3 Birken

Eine tolle Aussichtsbank mit wunderschönem Blick über das Wieslauftal, gedacht für Wanderer, Radfahrer oder Spaziergänger, zum Innehalten, Entspannen und den Blick schweifen lassen.

Stattdessen hat sich dort ein nächtlicher Treffpunkt rücksichtsloser Zeitgenossen etabliert, denen Sachbeschädigungen, Verschmutzungen und Vermüllungen angelastet wird. Bereits zum wiederholten Male muss sich die Gemeindeverwaltung mit wilden Müllablagerungen und Vandalismus auseinandersetzen. Um den Müllablagerungen Einhalt zu gebieten wurde ein neuer Abfallbehälter aufgestellt, dieser wurde allerdings in kürzester Zeit bereits zweimal aus bloßer Zerstörungswut abgerissen und den Berg hinabgestoßen.

Ebenso wurde das Aussichtsbänkle versucht anzuzünden, wobei ein nicht unerheblicher Schaden an der hochwertigen Bank entstanden ist. Als Reaktion müssen nun verstärkte Kontrollen durch das Ordnungsamt der Gemeinde Rudersberg sowie durch die Polizei durchgeführt werden. Die Bevölkerung wird um Hinweise gebeten, wenn an dem Aussichtspunkt Unregelmäßigkeiten bzw. Auffälligkeiten beobachtet werden.

18. März 2021 - Lichtblicke im Lockdown - das neue, besondere Aussichtsbänkle am Köpfle in Asperglen

tatsächlich sieht man die neue Aussichtsbank am Köpfle von weitem am Waldrand leuchten.
Macht man sich startklar für eine tour auf dem Wieselwanderweg 4, packt man sich am besten neben einem ordentlichen Proviant auch noch ein kuscheliges Kissen ein. Hoch oben am Waldrand trifft man dann auf die neue Aussichtsbank am Köpfle
und versteht warum das Kissen im Rucksack schlummert. Mit dem neuen Aussichtsbänkle hat die Gemeinde Rudersberg, insbesondere der gemeindeeigene Bauhof, wieder einen neuen Platz der Entspannung und des Staunens geschaffen. Der erhabene Blick in die Landschaft lässt alles klitzeklein erscheinen, auch die Ölmühle sieht aus wie im Spielzeugland, genau der richtige Ort, um abzuschalten und Energie zu tanken. Mit einem Kissen im Rücken ist es dann auch noch sehr gemütlich. Die neue Aussichtsbank gehört zu einer Reihe von besonderen Aussichtsbänkle im Gemeindegebiet, welche seit 2019 an besonderen Orten in besonderer Art und Weise aufgestellt werden. Ob zum Ausruhen oder Verschnaufen, jede Sitzgelegenheit für sich ist ein Erlebnis und dies noch mit atemberaubendem Ausblick.

11. März 2021 - Wohlfühlwandern auf dem Wieselwanderweg 1 - Unterwegs mit unserem Wanderpaten Walter Elser

„Jede unserer vier Jahreszeiten hat seinen ganz besonderen Reiz, der Frühling mit bunten Blumenwiesen und blühenden Obstbäumen. Der Sommer mit wogenden Ährenfeldern und schattige Mischwäldern. Der Herbst, eine der schönsten Wanderzeit, wenn die Natur in allen Farben erstrahlt. Und im Winter geht es rauf auf die Höhen, wandern in glasklarer Luft, durch zauberhaft verschneite Wälder, einfach ein Traum.“

Wenn Walter Elser vom Wandern in unserer Region spricht, möchte man sofort die Wanderschuhe schnüren und loslaufen. Inmitten des Schwäbischen Waldes bieten die Wieselwanderwege alles was man sich als Wanderfreund wünschen kann, mit bester Wegeführung und Beschilderung durch eine abwechslungsreiche Natur- und Kulturlandschaft.

Der Wieselwanderweg 1 ist ein Rundweg von 13 km Länge. Die äußerst kurzweilige Wanderung führt durch das wildromantische Wieslauftal, vorbei am Igelsbachviadukt der Schwäbischen Waldbahn und weiter durch das waldreiche Igelsbachtal. Ein wenig abseits der Tour liegt das Naturdenkmal „Juxhöhle“, welches ein Nistplatz geschützter Fledermäuse ist.

„Und über all unserer herrlichen Landschafft thront der höchste Punkt unserer Gemeinde, die Haube mit 536 m über Meereshöhe und ihrer atemberaubenden Rundumsicht. Wer dort oben gestanden ist, in die Nebelmeere der Täler geblickt hat, einen Sonnenauf- oder -untergang erlebt, wird diese Augenblicke so schnell nicht vergessen.“

Wandern bedeutet Eindrücke und Erfahrungen sammeln und bei jedem Schritt die verborgenen Naturschönheiten erleben. Wandern ist Balsam für Körper, Geist und Seele.

Walter Elser ist mit Herz und Seele dabei, der passionierte Wanderer ist seit 2019 einer von 16 Wanderpaten und für den Wiesalwanderweg 1 zuständig.

„34 Jahre war ich bei der Freiwilligen Feuerwehr in Rudersberg, nun ehrenamtlicher Fahrer beim Bürgermobil und Wanderpate, warum? Ein amerikanischer Präsident hat einmal folgende Worte gesagt:
Frage nicht, was dein Land für dich tun kann sondern frage, was kann ich für mein Land tun. Schlussendlich, aus Dankbarkeit, dass ich in dieser herrlichen Gegend geboren wurde und bis zum heutigen Tag in Frieden und Freiheit leben darf, möchte ich etwas zurückgeben, was auch Anderen Freude macht.“

 

4. März 2021 - Erstes virtuelles Meeting zur diesjährigen Nacht der Backhäuser

Vergangenen Donnerstagabend (25.2.21) fand das erste virtuelle Treffen zur geplanten Veranstaltung „Nacht der Backhäuser“ unter Moderation der Wirtschafts- und Tourismusförderung der Gemeinde Rudersberg statt. Da in 2020 die 2. Auflage der „Nacht der Backhäuser“ coronabedingt nicht stattfinden konnte, wurde über eine mögliche Durchführung in diesem Jahr diskutiert.

Im gesamten Gemeindegebiet sollen an einem Samstagabend in möglichst allen Teilorten die Backhäuser angeschürt und für die Besucher leckere Köstlichkeiten gebacken werden. Dabei bieten die Dorfgemeinschaften und Vereinen die verschiedensten Backhausspezialitäten vom ofenfrischen Salzkuchen über herzhafte Dinette bis zum Spanferkel an. Ein kostenloser Shuttle-Bus-Verkehr verbindet die beteiligten Ortschaften miteinander und gibt den Gästen so die Möglichkeit an mehreren Backhäusern einzukehren und in geselliger Runde einen schönen Abend zu verbringen.

Ist all dies in 2021 möglich? Wir wissen es (noch) nicht. Schnell haben sich die an dem virtuellen Treffen beteiligten Ortschaften und Vertreter der Vereine auf einen gemeinsamen Termin geeinigt. Sollten wir coronabedingt dürfen und können, dann wird die 2. Nacht der Bachhäuser, am  Samstag, den 31.7.2021 ausgerichtet. Auch für 2022 steht mit dem 30.7.2022 der Termin bereits fest. An diesem Tag findet die  Eröffnung des Deutschen Wandertages 2022 statt. Da gibt es sicherlich noch die eine oder andere Wanderattraktion zum Backhausfest dazu.

Aufgrund der aktuellen pandemischen Lage können und wollen wir zurzeit noch keine Zu- oder Absage erteilen. Aus diesem Grund  haben wir uns auf darauf geeinigt, Ende Mai eine endgültige Entscheidung zu treffen. Somit heißt es weiterhin Daumen drücken, dass wir hoffentlich die tolle Nacht der Backhäuser durchführen können.

Ein Dank gilt an die Dorfgemeinschaften Michelau und Krehwinkel sowie an den Ortschaftsrat Schlechtbach, der Cidremanufaktur Zumhof und dem Förderverein des SZR für die Teilnahme an der ersten virtuellen Sitzung.

 

25. Februar 2021 - Neuer Blickfang im Rathaus

Das Foyer des Rudersberger Rathauses ist um einen Blickfang reicher. Das Roll-Up mit dem neuen, frischen Corporate Design begrüßt nun die Rathaus Besucher. Man muss einfach hinschauen. Das Roll-Up übermittelt mit den Bildern und dem kurzen Statement einen guten Eindruck über Rudersberg und die Besonderheiten der Gemeinde. Mit der Botschaft WALD. WIESEL. WIR., dem neuen Logo und den Bildern fallen die wichtigsten Botschaften direkt ins Auge. So bleibt die Gemeinde Rudersberg mit seinem einzigartigen Charme lange in Erinnerung. Die Augen wandern über das Roll-Up und wecken bei den Betrachtern Interesse und Neugier: Wo gibt es die tollen Äpfel? Auf unseren Streuobstwiesen. Welches Fachwerkgebäude erkennt man auf dem Roll-Up? Das alte Rathaus von Rudersberg. 2 Jungs? Das ist eine familienfreundliche Gemeinde. Es werden Bedürfnisse geweckt um sich näher mit Rudersberg zu beschäftigen.


Ist es nicht schön in Rudersberg zu sein?

P.S.: Warum heißt das Roll-Up eigentlich Roll-Up?

Der Name ist Programm. Das Roll-Up kann ganz einfach ein- und ausgerollt werden. Somit ist es leichter zu transportieren. Im entrollten Zustand ist es bei Versammlungen, Veranstaltungen oder einfach nur im Foyer zur Begrüßung ein echter Blickfang.

 

18. Februar 2021 - Putzt die Wanderschuhe!

Der Winter hat uns noch fest im Griff. Aber das scheut unsere ehrenamtlich tätigen Wanderpaten nicht, die Wege für die kommende Wandersaison in Augenschein zu nehmen. Die ständige Hege und Pflege garantiert allen wanderwilligen Besuchern einen perfekten Wandergenuss. Die Beschaffenheit der Wege, deren Sauber- und Begehbarkeit und die übersichtliche Beschilderung ergeben ein qualitativ hochwertiges Gesamtpaket.
Im Gemeindegebiet werden aktuell die 5 Wieselwanderwege, der heimatkundliche Lehrpfad, der Bahnerlebnispfad sowie der Mühlenwanderweg Nr. 4. mit viel Engagement von den Wanderpaten betreut. Dies bedeutet, die Wanderpaten bewandern mehrmals im Jahr ihren Weg. Stellen Sie beschädigte Stellen feste, reparieren sie das meist eigenständig vor Ort. Sollte dennoch etwas Größeres repariert werden, bekommen die Wanderpaten selbstverständlich vom gemeindeeigenen Bauhof Unterstützung.
Die Wanderschuhe können schon mal geputzt und eingefettet werden. Rund um Rudersberg gibt es auch in der Saison 2021 einiges zu entdecken.  
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

10. Februar 2021 - Ab an die frische Luft! – unterwegs auf dem Mühlenwanderweg Nr. 4

Ohne Zweifel, Bewegung an der frischen Luft stärkt die Abwehrkräfte und das Wohlbefinden. Dies ist insbesondere wichtig, wenn der Corona-Frust zuschlägt.
Was eignet sich also besser, als auf Entdeckungsreise vor die eigene Haustür zu gehen? Wir schlagen eine Tour auf unserem Mühlenwanderweg (Tour 4) vor.
Der rund 19 km lange Rundwanderweg bietet viel Sehenswertes gepaart mit herrlichem Naturvergnügen. Egal, ob es die gesamte Tour ist oder ein Spaziergang auf einem der abwechslungsreichen Abschnitte, in jedem Fall wird es eine wunderschöne Auszeit in der Natur.
Der Mühlenwanderweg 4 gehört zu einem Mühlenwanderweg-System aus 5 Rundwanderwegen, welche den 37 km langen Hauptwanderweg ergänzen. Der Schwäbische Wald Tourismus e. V. geht aktuell einen Relaunch des Mühlenwanderwegs inkl. aller Rundwege an. Dabei sollen in erster Linie die Streckenführung überarbeitet sowie eine moderne und informative Beschilderung installiert werden um auf interaktive Weise die Mühlenhistorie für alle erlebbar zu machen.
Wisst Ihr, an wieviel Mühlen Ihr auf unsere Tour 4 vorbeikommt?

 

1. Februar 2021 - Rudersberg plant einen Aussichts-Premiumweg

In  Rudersberg und Umgebung wurden in den vergangenen Jahren einige schöne Aussichtsbänkle aufgestellt. Was liegt hier näher, als diese Bänkle mit einen Premium-(Spazier)Wanderweg miteinander zu verbinden. Die Premiumwege garantieren eine perfekte Ausschilderung sowie eine exzellente Wegeführung, in der unsere besonderen Bänkle neben der Natur und den Aussichten die Highlights sind.

Um dieses Vorhaben zu verwirklichen, konnten die Naturparkführer Walter Hieber und Prof. Dr. Manfred Krautter, absolute Wanderexperten im Schwäbischen Wald, gewonnen werden, um sich einer Machbarkeitsstudie zu widmen. Die beiden Naturparkführer prüfen nun ob es möglich ist, auf Rudersberger Gemarkung einen Premium-(Spazier)Wanderweg zu installieren.

Premium-(Spazier)Wanderwege sind nämlich was ganz besonderes. Diese zertifizierten Wanderwege weisen einen besonders hohen Erlebniswert aus und sind meist als Rundwege konzipiert. Angenehme Wegbeläge, meist ohne Asphalt,  und Pfade, vorbei an Aussichten, Waldbildern, Gewässern gestalten den Rundgang. Ein Garant für abwechslungsreiches Wandern. Premium-Spazierwanderwege sind etwas kürzer  - zwischen 3 und 7 km lang und besonders auf die Bedürfnisse von Spaziergängern zugeschnitten, denen Landschafts- und Naturerlebnisse wichtig sind. Und davon hat doch Rudersberg einiges zu bieten, oder?

Erste Ergebnisse dieser Machbarkeitsstudie erwarten wir im Frühjahr 2021.

Weitere Informationen erhalten Sie über die Wirtschafts- und Tourismusförderung der Gemeinde Rudersberg.

 

Schriftgröße
Inhalt | Impressum | Hilfe | Datenschutz | Barrierefreiheit