Gemeinde Rudersberg

Seitenbereiche

h2>Weitere Informationen

Herzlich
Willkommen

Volltextsuche

Seiteninhalt

Informationen und Hilfestellungen zu CORONA

Aus der Unternehmerschaft erreichen die Kammern und auch die Wirtschaftsförderung Anfragen im Zusammenhang mit dem sich ausbreitenden Coronavirus. Teils sind die Unternehmen über Liefer- und Produktionsketten, Auftragsstornierungen sowie Reisebeschränkungen für Mitarbeiter oder Kunden bereits erheblich von den Folgen der Virusausbreitung betroffen oder fürchten dies in nächster Zeit.

Die aktuelle Lage ändert sich stündlich. Wir möchten Sie darum um Verständnis bitten, sollte diese Seite nicht den aktuellsten Stand wiedergeben. Wir bemühen uns aber um schnelle Abhilfe.

Richtlinien zur Öffnung von Einrichtungen des Einzelhandels (Checkliste)

Auslegungshinweise zur Corona-Verordnung (vom 19.4.2020)

BDU-Pressemitteilung: Checkliste: Was Firmen in Zeiten von Corona jetzt tun müssen

Informationen für touristsiche Anbieter

 

Weitere hilfreiche und wichtige Hinweise:

 

Gebührenfreie Telefonhotline des Wirtschaftsministeriums

Das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg (WM) hat eine gebührenfreie Telefonhotline freigeschaltet. Hier können sich Unternehmen u.a. mit Fragen wie „Darf mein Geschäft offen bleiben oder muss ich schließen?“ oder „Wann und wo gibt es finanzielle Hilfen?“ direkt an das WM wenden.

Tel. 0800 40 200 88
Montag-Freitag von 9 bis 18 Uhr


Weitere Informationen finden Sie auf der entsprechenden Website des WM unter

Das WM weist in diesem Zusammenhang zunächst auf die Auslegungshinweise zur Corona-Verordnung hin, welche eingesehen werden sollen, bevor man sich an das WM wendet. Die Liste wird fortlaufend aktualisiert.

 

Informationen zur Soforthilfe Corona:

Soforthilfe Corona

Hilfestellung und Informationen der IHK Region Stuttgart

Die IHK Region Stuttgart hat auf ihrer Homepage eine laufend aktualisierte Zusammenstellung verschiedener Informationen und Links zum Thema für Unternehmen veröffentlicht.

Krisen-Hotline der IHK Region Stuttgart
Montag bis Donnerstag von 08:30 Uhr bis 16:30 Uhr und freitags von 08:30 bis 15:00 Uhr zu folgenden

Themen:
Internationales/Außenwirtschaft: 0711 2005-1455
Rechtliche Fragen: 0711 2005-1688
Allgemeine Fördermöglichkeiten: 0711 2005-1677

Hilfestellungen und Informationen der Handwerkskammer Region Stuttgart

Die Handwerkskammer Region Stuttgart epfiehlt allen Betreiben, sich regelmäßig auf der Internetseite der Handwerkskammer zu informieren. Auf dieser Seite sind die wichtigsten, im Laufe der vergangenen Wochen im Handwerk aufgetretenen Fragen zusammengestellt und werden kontinuierlich aktualisiert.

Unter anderem finden sich wichtige Hinweise zu folgenden Themen:

  • grundsätzliche und rechtliche Fragen

  • Fragen zur Soforthilfe sowie weiteren Hilfsprogrammen und Steuererleichterungen

  • Fragen zu Prüfungen

 

Steuerliche Hilfsangebote

Pressemitteilung des Finanzministerium zum Thema Steuerliche Erleichterungen für Unternehmen in „Corona-Zeiten“ (25.03.2020)

Bitte nehmen Sie frühzeitig Kontakt mit dem zuständigen Finanzamt auf. Verschiedene steuerliche Hilfsangebote der Finanzämter stehen zur Verfügung:

  • Auf Antrag besteht die Möglichkeit, laufende Vorauszahlungen zur Einkommensteuer bzw. Körperschaftsteuer herabzusetzen oder auszusetzen.

  • Fällige Steuerzahlungen lassen sich stunden und Säumniszuschläge können erlassen werden.

  • Auf Vollstreckungsmaßnahmen kann unter bestimmten Voraussetzungen vorübergehend verzichtet werden.

Infos der Agentur für Arbeit Waiblingen

Erleichterte Hinzuverdienstmöglichkeiten zum Kurzarbeitergeld

Im Zusammenhang mit Kurzarbeit tritt in der Zeit vom 1. April 2020 bis 31. Oktober 2020 eine befristete Sonderregelung in Kraft:
Wird nach Eintritt von Kurzarbeit eine geringfügige Nebentätigkeit in einem systemrelevanten Bereich aufgenommen, wird das Entgelt daraus nicht auf das Kurzarbeitergeld angerechnet, die Nebentätigkeit ist versicherungsfrei. Bei mehr als geringfügigen Beschäftigungen in systemrelevanten Bereichen bleibt das daraus erzielte Arbeitsentgelt anrechnungsfrei, wenn die Summe aus Restlohn aus der Hauptbeschäftigung (Ist-Entgelt), Kurzarbeitergeld und Entgelt aus der Nebenbeschäftigung den bisherigen Bruttolohn (Soll-Entgelt) nicht übersteigt.
 
Kinderzuschlag (Notfall-KIZ)
 
Der „Notfall-KIZ“ ändert den Zugang zum Kinderzuschlag. Familien mit geringem Einkommen können dadurch einfacher monatlich bis zu 185€ pro Kind erhalten. Viele Familien haben aufgrund der Corona-Pandemie unvorhergesehene Einkommenseinbußen. Deshalb hat die Bundesregierung den Kinderzuschlag kurzfristig umgestaltet („Notfall-KIZ“). Nähere Informationen, Anträge und ob Anspruch besteht gibt es hier.
 
Verstärkung für systemrelevante Unternehmen
 
Einzelhandel – Lebensmittel:
Wer Interesse hat, in dieser Krise im Lebensmittelhandel mitzuarbeiten, kann sich an das extra eingerichtete Postfach der Agentur für Arbeit Waiblingen Waiblingen Handel(@)arbeitsagentur.de wenden.

Landwirtschaft:
Bürgerinnen und Bürger, die in der Landwirtschaft unterstützen möchten bei den in den nächsten Wochen und Monaten anstehenden Pflanz- und Erntearbeiten, können sich auf der Plattform www.daslandhilft.de anmelden. Diese Plattform vermittelt den Kontakt zu Landwirtinnen und Landwirten, die ganz aktuell nach Erntehelfern suchen.
 
Hinweis: Die Vermeidung von Infektionen mit dem Corona-Virus bleibt dabei aber immer oberstes Gebot. Deshalb tragen alle derzeit suchenden und einstellenden Arbeitgeber dafür Sorge, dass die Mitarbeitenden bestmöglich bei der Arbeit geschützt sind und dass die aktuell geltenden Sicherheitsvorschriften zur Vermeidung einer Ansteckung eingehalten werden.
 
Erleichterte Arbeitnehmerüberlassung zwischen Arbeitgebern

 
Unternehmen können aufgrund der aktuellen Corona-Krise eigene Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer anderen Unternehmen mit einem akuten Arbeitskräftemangel – etwa in der landwirtschaftlichen Erzeugung und Verarbeitung, der Lebensmittellogistik oder im Gesundheitswesen – ausnahmsweise auch ohne eine Erlaubnis zur Arbeitnehmerüberlassung nach dem Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (AÜG) ausleihen.
Dafür gelten folgende Voraussetzungen:
a) Die betroffenen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer haben der Überlassung zugestimmt.
b) Das Unternehmen beabsichtigt nicht, dauerhaft in der Arbeitnehmerüberlassung tätig zu sein.
c) Die einzelne Überlassung erfolgt zeitlich begrenzt während der aktuellen Krisensituation.
 
Informationen zur erleichterten Arbeitnehmerüberlassung gibt es außerdem auf der Seite des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS).
 
 
Digitale Unterstützungsmöglichkeiten und Hotline der Agentur für Arbeit
 
Anliegen und Anträge zu Beratung-Vermittlung; Geldleistungen und sonstige Mitteilungen finden Sie unter den e-Services:
https://www.arbeitsagentur.de/eservices
https://www.arbeitsagentur.de/eservices-unternehmen
 
Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer: 07151 9519 - 900
Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber: 0800 4 5555 20

Ausführliche Informationen und Wissenswertes zu Unterstützungsmöglichkeiten während der Corona-Krise finden Sie hier.

Möglichkeit der Verbundausbildung bei Kurzarbeit

Pressemitteilung des Wirtschaftsministeriums zur Förderung der Verbundausbildung als flexible Lösungen zur Ausbildung bei Betrieben mit Kurzarbeit

Betriebe, die nicht in der Lage sind, das gesamte Spektrum der in den Ausbildungsverordnungen vorgeschriebenen fachpraktischen Ausbildungsinhalte abzudecken, können sich mit anderen Betrieben zu einem Verbund zusammenschließen. Gefördert werden die Zusatzkosten der Ausbildung in einem anderen Betrieb.

Aufgrund der aktuellen Situation erhalten Kurzarbeitende Betriebe eine Förderung bereits ab einem Zeitraum für die Verbundausbildung von vier Wochen.

Ein Merkblatt mit weiteren Informationen und das Antragsformular sind hier abrufbar.

Schriftgröße
Inhalt | Impressum | Hilfe | Datenschutz