Servicelinks und Darstellung

Rudersberg
Historischer Zug
Kind isst Apfel
Wieslaufbahn
Ortsteil Asperglen

Weitere Informationen

Lehr- & Wanderpfad Schlechtbach

Der 12 km lange Weg wurde im Jahr 1981 eröffnet; er gliedert sich in zwei Teile von 7 bzw. 5 km.

Faltblätter und weitere Informationen im Ortsamt Schlechtbach erhältlich.

Kirchturmführung

Unregelmäßige Führungen
Ev. Pfarramt Rudersberg
Anmeldung erforderlich
Mehr Infos

Gehölzlehrgarten Steinenberg

Kreisfachberater Herr Eder
Termin nach Rücksprache
Dauer: 1 Std.
Anmeldung erforderlich
Mehr Infos:
Fon: 07191/8954238

Seiteninhalt

Michelauer Ölmühle

Ein Museum zum Anfassen im mittleren Wieslauftal

Ölmühle Michelau

Ein lohnendes Ausflugsziel wartet im mittleren Wieslauftal auf Sie:

Die Michelauer Ölmühle, ein technisches Museum, erlaubt einen informativen Blick in eine alte Handwerkstradition. Die Ölmühle, direkt am Wieslaufradwanderweg gelegen, ist auch mit dem ÖPNV gut zu erreichen.

Unter der Woche hält nur wenige Gehminuten entfernt der "Wiesel" am Bahnhof Michelau. An Wochenenden können Sie die Ölmühle mit der Schwäbische Waldbahn besuchen. Wer mit dem Auto kommt biegt in Michelau Richtung Asperglen ab und kann sein Fahrzeug am Parkplatz beim Bahnhof oder dem Wanderparkplatz vor der Wieslaufbrücke abstellen.

Auch von hier sind es nur wenige Schritte bis zur Ölmühle, die schon von Weitem mit ihrem großen Mühlrad ins Auge fällt. Dieses Mühlrad wurde übrigens dem noch im Jahr 1913 vorhandenen Originalmühlrad nachgebaut.

Renoviert wurde die aus dem Jahr 1754 stammende Ölmühle Ende der 80er Jahre. Sie gilt als älteste Ölmühle in Baden-Württemberg und bietet den Besuchern im Erdgeschoss einen Einblick wie man hier noch bis 1955 Speiseöl aus Leinsamen, Walnüssen, Bucheckern, Kürbiskernen und Raps gewonnen hatte.

Allerdings wurde die Mühle in den letzten Betriebsjahren von einem Motor angetrieben, da das Michelauer Holzwehr bei einem Hochwasser 1928 weggerissen worden ist. Danach saß der Müller auf dem Trockenen und 1959 wurde der Mühlbach im Zuge einer Flurbereinigung ganz zugeschüttet.

Heute ist die Ölmühle ein Museum zum Anfassen, die Kinder dürfen an den Geräten arbeiten, sich am Webstuhl probieren oder mit der Hand über den eindrucksvollen Mahlstein fahren. Nur so lässt sich ein nachhaltiger Eindruck vom führeren "Mühlenalltag" vermitteln.

Übrigens ist im Dachgeschoss der Ölmühle eine Flachsmuseum eingerichtet, das vor allem die Verwertung der gesamten Flachspflanze zu Leinöl und Leinen demonstriert. Ein Schaugarten im Außenbereich rundet mit seinen Flachspflanzen das Themenspektrum ab.

Öffnungszeiten

Mai bis Oktober
jeden Sonn- und Feiertag
von 13:00 - 18:00 Uhr
und nach Vereinbarungen

Der Eintritt ist frei.

Für Schulklassen oder sonstige Gruppen können Termine nach Vereinbarung vereinbart werden.

Standort::
Ölmühle Michelau
Technisches Museum
Weilerwiesen 1
73635 Rudersberg

Ansprechpartner:
Gemeinde Rudersberg, Wirtschafts- und Tourismusförderung,
Frau Dr. Spichal-Mößner, Tel.: 07183/3005-15
und die Familie Horn-Rudolf, Tel.: 07183/8983.

Kontakt

Gemeinde Rudersberg | Backnanger Straße 26 | 73635 Rudersberg | Fon: 07183/3005-0 | Fax: 07183/3005-55 | info@rudersberg.de
© 2016 Gemeinde Rudersberg - cm city media GmbH